Kreditrückzahlung in Gefahr

5 Wege aus der Kreditfalle

Es gibt Situationen im Leben, da geraten Sie in finanzielle Schieflage: Jobverlust, teure Reparaturen oder die Scheidung können solche Fälle sein. Doch was ist, wenn Sie trotz finanzieller Schwierigkeiten einen Kredit abzuzahlen haben?

Ob verschuldet oder unverschuldet: Stecken Sie den Kopf nicht in den Sand! Ist Ihre finanzielle Lage auch noch so schwierig, es gibt viele Möglichkeiten und Wege, Ihren Verpflichtungen doch noch nachzukommen:

  1. Restschuldversicherung
  2. Ratenpause
  3. Kreditraten reduzieren
  4. Dispositionskredit nutzen
  5. Familie und Freunde

Oberstes Gebot: Suchen Sie den Kontakt mit Ihrer Bank, sobald Sie merken, dass die Rückzahlung Ihres Kredits in Gefahr ist!

Denn nur durch die offene und direkte Kommunikation können Sie Ärger und negative Folgen vermeiden. Halten Sie dabei jegliche getroffene Vereinbarung unbedingt schriftlich fest. Denken Sie daran, dass auch Ihre Bank an einer gemeinsamen Lösung interessiert ist, denn sie möchte ihr Geld zurück.

Restschuldversicherung

Sie haben zusätzlich zu Ihrem Kredit auch eine Restschuldversicherung abgeschlossen? Abhängig vom Grund des Zahlungsausfalls springt diese Versicherung ein.

Prüfen Sie daher Ihren Restschuldversicherungsvertrag und setzen Sie sich mit Ihrer Versicherung in Verbindung.

Falls Sie keine Versicherung haben oder die Versicherung aufgrund eines Ausschlussfalls nicht zahlt, haben Sie weitere Möglichkeiten.

Ratenpause bzw. Stundung

Bei einer Ratenpause pausieren Sie, wie der Name schon verrät, die Kreditraten. Dabei zahlen Sie im vereinbarten Zeitraum nur die Kreditzinsen.

Nach Ablauf des Zeitraums zahlen Sie wieder die gewohnte Rate. Auf diese Weise verlängert sich die Kreditlaufzeit um die Monate, in denen Sie nur die Zinsen bezahlt haben.

Ob eine Stundung auch in Ihrem Fall möglich ist, lesen Sie in Ihrem Kreditvertrag. Falls Sie dort keine Information dazu finden, kontaktieren Sie Ihre Bank und fragen Sie nach, ob und für welchen Zeitraum eine Ratenpause möglich ist.

Kreditraten reduzieren

Anstatt eine Kreditrate auszusetzen, können Sie diese reduzieren. Wie bei der Stundung müssen Sie auch bei der Reduzierung mit Ihrer Bank sprechen und eine gemeinsame Einigung anstreben. Einseitig nämlich können Sie die vertraglich vereinbarten Raten nicht verändern.

Macht die reduzierte Rate jedoch den Unterschied zwischen der dauerhaften Tragbarkeit des Kredits und der Einstellung aller Zahlungen, zeigen sich Banken häufig verhandlungsbereit.

Im Regelfall bleiben die Zinsen jedoch bestehen, reduziert die Bank also lediglich den Tilgungs-Anteil Ihrer Zahlungen.

Dispokredit nutzen

Wenn es sich um einen kurzfristigen und einmaligen finanziellen Engpass handelt, macht die Nutzung Ihres Dispositionskredites Sinn: Sie überziehen also ganz bewusst Ihr Konto, um die fällige Kreditrate zu bezahlen. 

Doch Vorsicht: Der Dispositionskredit ist sehr teuer und sollte nur dann für die Ratenzahlung genutzt werden, wenn Sie sicher sind, diesen bald ablösen zu können. 

Seien Sie hier unbedingt ehrlich zu sich selbst: Wenn Sie sich nicht sicher sind, kommt eine der oben genannten Alternativen für Sie eher infrage. 

Freunde und Familie

Neben den Möglichkeiten, die Ihnen Ihre Bank bietet, können Sie möglicherweise auch auf die Hilfe Ihrer Familie oder Freunde: Vielleicht können sie Ihnen aus der Patsche helfen und Ihnen Geld leihen oder eine Rate für Sie übernehmen.

Doch Vorsicht: Bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Halten Sie daher Ihre Vereinbarungen unbedingt schriftlich fest, um mögliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.