Ihr Weg zum Kauf eines Eigen­heims

Der Kauf einer Immo­bi­lie kann zunächst vie­le Fra­gen auf­wer­fen. Die PSD Ban­ken unter­stüt­zen Sie ger­ne bei die­sem wich­ti­gen Schritt und ste­hen Ihnen bera­tend zur Sei­te. Infor­mie­ren Sie sich auf die­ser Sei­te rund um den Kauf einer Immo­bi­lie.

Ihre eige­ne Immo­bi­lie kau­fen

Dar­auf soll­ten Sie beim Kauf ach­ten

Wenn Sie pla­nen eine Immo­bi­lie zur Eigen­nut­zung zu kau­fen, gibt es ein paar Aspek­te auf die Sie ach­ten soll­ten. Zum einen gilt es die Lage und den Zustand der Immo­bi­lie zu bewer­ten. Zum ande­ren, ob der Arbeits­weg ange­mes­sen ist und, ob es Schu­len und Kin­der­gär­ten in der Nähe gibt. Wel­che Fra­gen Sie sich hier genau stel­len, hängt von Ihrer per­sön­li­chen Situa­ti­on ab. Vor einer Besich­ti­gung ist es sinn­voll, sich eine Lis­te mit den wich­tigs­ten Aspek­ten und Fra­gen zu erstel­len und die­se bei der Besich­ti­gung durch­zu­ge­hen. Soll­te Ihnen eine Immo­bi­lie zusa­gen, besteht oft­mals die Mög­lich­keit einer wei­te­ren Besich­ti­gung unter Ein­be­zie­hung von Fach­per­so­nen.

So läuft eine Finan­zie­rung ab

Nach­dem Sie ein inter­es­san­tes Objekt gefun­den haben, emp­fiehlt es sich einen Bera­tungs­ter­min bei Ihrer Bank zu ver­ein­ba­ren. In die­sem Ter­min geht die Bera­te­rin oder der Bera­ter alle wich­ti­gen Aspek­te mit Ihnen durch und unter­brei­tet Ihnen gege­be­nen­falls bereits einen Finan­zie­rungs­vor­schlag. Die­ses ist unter ande­rem abhän­gig von Ihrer Boni­tät, der Lauf­zeit und der Kre­dit­sum­me im Ver­gleich zum Immo­bi­li­en­wert. Nun kön­nen Sie sich den Vor­schlag in Ruhe durch den Kopf gehen las­sen und even­tu­ell offe­ne Fra­gen bei einem wei­te­ren Gespräch klä­ren. Ent­schei­den Sie sich für den Finan­zie­rungs­vor­schlag und die­ser wird Ihnen durch die Bank final bewil­ligt, wird es Zeit für den Notar­ter­min. Der Notar schließt den Kauf­ver­trag und beglei­tet den for­ma­len Part der Eigen­tums­über­tra­gung vom Ver­käu­fer auf den Käu­fer. Nach­dem alle For­ma­li­tä­ten geklärt sind, kann das Dar­le­hen aus­ge­zahlt und der Kauf­preis gezahlt wer­den.

Wie viel Immo­bi­lie kön­nen Sie sich leis­ten?

Ein guter Richt­wert, um für sich zu bestim­men, wie viel Sie monat­lich für eine Bau­fi­nan­zie­rung aus­ge­ben kön­nen, ist Ihre aktu­el­le Mie­te. Dane­ben kön­nen Sie schau­en, wel­che wei­te­ren Sum­men Sie monat­lich frei ver­füg­bar haben. Beden­ken Sie, dass die Rate für die Finan­zie­rung kei­ner­lei Neben­kos­ten deckt. Neben­kos­ten sind bei­spiels­wei­se Strom- und Heiz­kos­ten, aber auch Anlie­ger­kos­ten und Grund­steu­er. Bei einer Eigen­tums­woh­nung kön­nen auch eine Inves­ti­ti­ons­um­la­ge und Haus­geld hin­zu­kom­men. Las­sen Sie sich hier­zu ger­ne bei Ihrer PSD Bank bera­ten, um gemein­sam her­aus­zu­fin­den, wie­viel Immo­bi­lie Sie sich leis­ten kön­nen. Die­se Erst­be­ra­tung kann auch dann gesche­hen, wenn Sie noch kei­ne kon­kre­te Immo­bi­lie im Blick haben.

Bau­en

Tipps zum Haus­bau

Sie haben bereits ein idea­les Grund­stück gefun­den und viel­leicht sogar schon einen Bau­trä­ger für Ihr zukünf­ti­ges Eigen­heim? Erfah­ren Sie auf der fol­gen­den Sei­te mehr zum The­ma „Bau­en”.